Text und Fotos von Samuel Nietzer

Eines der Fernziele der Korallenriffaquaristik, das bisweilen unerreichbar schien, war die sexuelle Vermehrung von Steinkorallen einschließlich der damit verbundenen Möglichkeiten für eine nachhaltige Korallenproduktion. Ist die Zeit nun reif dafür?

Chronik einer Erstnachzucht

Dr. Chatham K. Callan, übersetzt aus dem Englischen

Der Traum von der Nachzucht des Hawaii-Doktorfischs wurde in einem meeresbiologischen Labor Wirklichkeit – ausgerechnet in Hawaii!

von Kathrin Merkel

Die Zebra-Seenadel zählt zu den am häufigsten angebotenen Vertretern ihrer Unterfamilie und ist bei Meerwasseraquarianern sehr beliebt. Darum ist es sehr erfreulich, dass man ihre Larven relativ leicht aufziehen kann. Dabei muss aber trotzdem manche Hürde überwunden werden.

von José María Cid Ruiz, übersetzt aus dem Englischen (DK)

Der „Kauderni“ ist ein gutes Beispiel dafür, dass die aquaristische Nachzucht einen Beitrag dazu leisten kann, natürliche Bestände vor übermäßigem Fangdruck zu schützen. Er zeigt aber auch, dass es ohne die Kooperation der Aquarianer an der Ladenkasse nicht geht.

von Dr. med. vet. David Watson, übersetzt aus dem Englischen (DK)

Erfolgreiche Korallenfischnachzuchten müssen nicht immer von langer Hand vorbereitet sein. Bisweilen stolpert man regelrecht über eine Chance, Larven aufzuziehen, und man sollte sie ergreifen.