Zwei winzige Muschelkrebse, die sich
im dichten Gewirr von Derbesia-Fadenalgen
aufhalten, Schalenlänge ca. 0,4 und 0,5 mm

Daniel Knop

Muschelkrebse leben in verborgenen Zonen so ziemlich jeden Feuchtbiotops, auch in unseren Korallenriffaquarien. Sie sind funktioneller Bestandteil des kleinen Ökosystems, doch kaum ein Aquarianer kennt sie.

Fortwährend schwimmt der Goldschleimfisch
(Ecsenius midas) mit seinen Fahnenbarschen
Pseudanthias squamipinnis

Ina Fischer

Die Nähe zu Fahnenbarschen war für den Gold-Schleimfisch möglicherweise der einzige Weg, einigermaßen gefahrlos frei zu schwimmen und zum Planktonräuber zu werden.

Guaiagorgia anas

Daniel Knop

Sag niemals nie, heißt es im Volksmund, und das gilt auch für Korallen, die im Aquarium normalerweise kaum Wachstum entwickeln. Schafft man die passenden Voraussetzungen, kann man durchaus ein blaues Wunder erleben – im doppelten Wortsinn.

Menella-Hornkoralle im Aquarium,
Nahaufnahme

Miriam Reusche

Menella-Hornkorallen gelten oft als kaum aquarienhaltbar. Bei geeigneter Fütterung lassen sie sich jedoch nicht nur erfolgreich pflegen, sondern sogar zum Wachsen bringen.

Ein Paar Krabbenaugengrundeln
(Signigobius biocellatus) im Aquarium

Verena Klein

Was ist das, Intelligenz? Können Fische sie überhaupt besitzen? Und falls ja: Wie viel Intelligenz hat ein Fisch? Ist diese Eigenschaft vielleicht sogar überlebenswichtig für diese Tiere?