Das Meerwasseraquaristik-Fachmagazin KORALLE bietet jedem Meerwasseraquarianer eine Fülle interessanter, fundierter und modern gestalteter Beiträge. Es werden die unterschiedlichsten Aspekte behandelt: Aquarienpraxis, Haltung und Vermehrung einzelner Arten, biologische Hintergrundberichte, Aquarientechnik und -chemie, Neues aus der Wirtschaft, Buchmarkt, Reportagen und Reiseberichte, Interviews und vieles mehr; alles leicht verständlich, allgemein interessant und unterhaltsam. Die Zeitschrift erscheint zweimonatlich.

Sarcophyton

Hans-Werner Balling

Was ist so anders am LED-Licht? Manche Korallenriffaquarianer haben Probleme mit der LED-Beleuchtung über ihrem Aquarium, andere hingegen nicht. Hans-Werner Balling berichtet über Erfahrungen und Hypothesen.

Fahnenbarschen im Korallenriffaquarium  

Dr. Dieter Brockmann

Viele Fischarten in unseren Aquarien gehören zur großen Gruppe der Planktonfresser. Ihre Pflege erfordert zielgerichtetes Fütterungsmanagement, denn die Grundlage für ihre Gesundheit, Langlebigkeit und ihre erfolgreiche Vermehrung ist es, ihnen artgerechte Nahrung in ausreichender Menge und Häufigkeit zu geben.

Tigriopus californicus

Torsten Schmidt

Die Lebendfutterzucht für Planktonfresser im Meerwasseraquarium ist für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Meist wird sie für schwierig und aufwändig gehalten. Tatsächlich aber lassen sich Futtertierkulturen auch mit sehr geringem Aufwand betreiben.

Pseudanthias ventralis und ein P. lori

Daniel Knop

Der überwiegende Teil der Pfleglinge im Riffaquarium lebt als Planktonfresser. Dazu zählen nicht nur Fische, sondern auch zahlreiche andere Tiergruppen.

Überleben im Tentakelmeer

Johannes Mäulen

Durch Fortschritte in der professionellen Korallenfischnachzucht können Spezialisten mehr und mehr Arten zur Nachzucht bringen. Spontanvermehrungen direkt im Aquarium allerdings sind sehr selten – doch es gibt sie, wie Johannes Mäulen erlebte, und vielleicht gelingt es auch anderen Aquarianern, die Weichen in ihren Riffbecken so zu stellen, dass dies auch bei ihnen möglich ist.