von Daniel Knop

Cyanobakterien kommen im Meer und im Meeresaquarium vor, entwickeln sich im Aquarium jedoch oft unkontrollierbar, während sie im natürlichen Lebensraum bestimmte Viren als Gegenspieler haben, die ihre Vermehrung begrenzen. Liegt hier eine mögliche Strategie für ihre Bekämpfung im Aquarium?

von Prof. Dr. Ellen Thaler

Sandhügel als auffällige Signalbauten oberhalb der Gezeitenzone – hier waren kleine, männliche Krebse am Werk, die Weibchen beeindrucken wollten. Noch weiß man wenig über diese Krustentiere, doch die Pflege in speziell ausgestatteten Artenaquarien könnte helfen, sie besser zu erforschen.

von Scott Michael

Rotfeuerfische sind faszinierende Räuber, die sich unter geeigneten Aquarienbedingungen gut pflegen lassen. Allerdings sollte man vor ihrem Erwerb die einzelnen Arten sowie typische Eigenschaften und Verhaltensweisen genau kennen.

von Daniel Knop

Die regelmäßige Zugabe von Jod zählt inzwischen zum riffaquaristischen Allgemeingut, denn für zahlreiche Vorgänge im tierlichen Organismus ist dieses Element nötig. Doch nach wie vor kursieren unterschiedliche Vorstellungen von Darreichungsformen, Dosiermengen und Verfahrensweise.

von Prof. Dr. Ellen Thaler

Zahlreiche Korallenfische werden in der Meeresaquaristik als Algenfresser bezeichnet. Doch bei näherer Betrachtung sind die meisten von ihnen in Wahrheit Allesfresser, die eben auch alles bekommen müssen und nicht nur Algen.